05.07.2018: Noch sicherer mit Pignus Group

 

Flo Fendl gehört mittlerweile zum alten Eisen in unserem Sportstudio; seit vielen Jahren trainiert er bei uns und hat einen unglaublichen Weg hinter sich.

Als Jungspund noch tätig in der Sicherheitsbranche bei den öffentlichen Behörden, führt er mittlerweile als Selbstständiger die Pignus Group, welche in den Bereichen Sicherheit, Service und taktische Schulungen tätig ist.

Das bayerische Unternehmen arbeitet professionell mit unserem Sportstudio zusammen um für Eure Sicherheit zu sorgen.

Es freut uns, dass wir die Möglichkeit bekommen haben sich mit einem starken Partner zu verbinden. 

 

 

 

 

24.06.2018: Zwei deutsche Titel im Kreuzheben für unsere Mitglieder

Bei den Deutschen Meisterschaften im Kreuzheben gewannen Hans Goldstein und Alois Weiser ihre jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen.

Hans, der für den AC Olympia Schrobenhausen an den Start ging, eröffnete seinen Wettkampf mit gültigen 220,0 kg. Die beiden nächsten Versuche steigerte er auf 232,5 bzw. 235,0 kg, die er allesamt souverän meisterte. Mit 15 kg Vorsprung gewann er seine Gewichtsklasse.

Alois Weiser, der für den ortsansässigen KSC Attila Dachau startete,  begann gleich mit 242,5 kg, die schon den Sieg über seinen stärksten Kontrahenten, dem Lokalmatador Siegmund Schiebe aus Würzburg,  bedeuteten.

Alois steigerte im 2. Versuch noch auf gültige 255,0 kg und im dritten auf 265 kg, die leider an diesem Tag zu schwer waren.

Fighting Bodies Team gratuliert und wünscht Euch beiden viel Erfolg in den nächsten Wettkämpen! 

17.05.2018: Weltmeisterschaft im Bankdrücken - Bronze für Schorsch Ramsauer!

Die finische Stadt Vantaa bei Helsinki war Austragungsort der Weltmeisterschaften im Classic Bankdrücken, an der über 550 Frauen und Männer aus 34 Nationen teilnahmen. Bei dieser Disziplin ist außer einem Gewichthebergürtel und Handgelenksbandagen kein weiteres unterstützendes Equipment erlaubt. 

Der Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer nominierte u.a. Georg Ramsauer vom KSC Attila Dachau, der in der Altersklasse 4 (über 70 Jahre) bis 105,0 kg Körpergewicht antrat.

Der amtierende deutsche Meister begann mit einem Sicherheitsversuch von 110 kg und steigerte im 2. Versuch auf 117,5 kg, die bereits den 3. Platz hinter dem Weltrekordhalter Werner Richter aus Oberhausen und dem Finnen Jorma Kanerva bedeuteten. Sein 3. Versuch mit 125,0 kg war an diesem Tag zu schwer.

Georg Ramsauer, der in den letzten 22 Jahren 45-mal für den KSC Attila Dachau an den Start ging, wird mit dieser Meisterschaft endgültig seine Wettkampfkariere beenden. Er war 15x Bayerischer und 4x Deutscher Meister. Er wurde 7x für internationale Wettkämpfe nominiert und gewann dabei 4x den Titel des Vizeeuropameisters. Seine Laufbahn beendete er jetzt mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei einer Weltmeisterschaft.

Wir sind stolz auf Dich, lieber Schorsch und wünschen Dir alles Gute für die Zukunft, in der Sport bestimmt auch weiter seinen Platz behält.